Tropische Pflanze entzündungshemmend

Im tropischen Regenwald finden sich immer wieder Pflanzen, die bei einer Vielzahl von Erkrankungen helfen können. Eine solche Pflanze ist die Heisteria pallida, ein Baum, der in tropischen Regionen entdeckt wurde. Entdeckt hat diese Pflanze der Apotheker Dr. rer. nat. Wolfram Wiemann. Die Wirkstoffe der Heisteria pallida zählen laut den Arbeiten an der Universität München bei Prof. Dr. Wagner zu den stärksten pflanzlichen Entzündungshemmern. Einsetzen lässt sich die Arznei bei allen Entzündungen, sozusagen vom Scheitel bis zur Sohle (von den Nebenhöhlen bis zum Fersensporn). Gute Ergebnisse wurden vor allen Dingen bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen erzielt. Typische Krankheitszeichen wie Tag- und Nachtschmerz, Ruhe- und Bewegungsschmerz, Morgensteifigkeit und Schwellungen besserten sich. Bei einer Studie konnte zudem nachgewiesen werden, dass sich Leber- und Nierenwerte, sowie der Eisenwert, die Rheumafaktoren und das Blutbild verbesserten. Die Wirkung zeigte sich parallel auch bei der Blutsenkung als „Entzündungsindikator“. Darüber hinaus zeigten sich Wirkungen auch bei anderen Erkrankungen, die mit Entzündungen einhergehen.

- Naturheilpraxis, Ausgabe 02/2009

Kontakt

+49 911-88 00 44 info@dr-wiemanns.com

Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK